Staubsauger ohne Beutel

Besonders günstige Staubsauger benötigen nicht selten Beutel, die sehr teuer sind. Deshalb entscheiden sich viele Kaufinteressenten lieber für einen beutellosen Staubsauger.

Doch auch bei diesen Geräten gibt es große Unterschiede. Diese liegen in der Saugleistung, der Handhabung und der Ausstattung mit nützlichem Zubehör. Aus diesem Grund sollte vor dem Kaufen eines solchen Haushaltsgerätes sorgfältig recherchiert werden.

Ist die Wattzahl entscheidend?

Viele Hersteller von Staubsaugern bewerben ihre Modelle mit hohen Leistungsangaben. Nach der neuesten EU-Richtlinie ist die Leistung von Staubsaugern auf 1600 Watt begrenzt. Das bedeutet jedoch nicht, dass diese Leistung auch an der Saugdüse verfügbar ist. Die auf dem Typenschild angegebene Leistung in Watt gibt lediglich Aufschluss über die Stromaufnahme, also dem Verbrauch. Auch in einem Staubsauger ohne Beutel befinden sich Filter. Diese verhindern, dass der angesaugte Staub in den Motor gelangt. Die Folge davon wären nicht nur Motorschäden, sondern durch den Lüfter gelangt der Staub zurück in den Raum. Aufgrund der Filter verringert sich die Leistung an der Saugdüse.

Als Empfehlung gilt, dass die Saugleistung an der Düse mindestens 350 Watt betragen sollte. Dieser Wert ist in der Regel auf der Verpackung des Staubsaugers ersichtlich. Hat das Gerät eine höhere Saugleistung, ist dies vorteilhaft, weil das Arbeitsergebnis besser ist. Zudem ist die Arbeit mit einem leistungsfähigen Gerät deutlich schneller erledigt. Empfehlenswert sind Staubsauger, bei denen die Saugleistung stufenlos regelbar ist. Mit einer solchen Funktion ist die Saugleistung an unterschiedlichste Bodenbeläge exakt anpassbar.

Welche Ausstattung ist wichtig?

Bei den Staubsaugern ohne Beutel gibt es große Unterschiede bei der Ausstattung. Besonders günstige Geräte sind nur mit dem Nötigsten ausgestattet. Das mag natürlich für viele Menschen ausreichend sein. Ein sehr nützliches Ausstattungsmerkmal ist jedoch ein in der Länge verstellbares Saugrohr. Dies ermöglicht eine Anpassung an die jeweilige Körpergröße des Benutzers. Zudem kann es bei Bedarf ausgefahren werden, um schwer zugängliche Bereiche besser zu bearbeiten.

Eine weitere sinnvolle Ausstattung ist eine verstellbare Bodendüse. Eine solche Funktion erleichtert die Arbeit erheblich, falls es im Haus unterschiedliche Bodenbeläge gibt. Zum Absaugen von Fliesen oder Laminat ist eine andere Einstellung erforderlich als beim Saugen auf einem Teppich. Einige Geräte sind zudem mit speziellen Düsen für Polstermöbel oder andere Einsatzzwecke ausgestattet. Je umfangreicher die Ausstattung ist, desto größer ist der Nutzwert eines Staubsaugers.

Empfehlung – worauf sollte man sonst achten?

Ein ganz wichtiger Aspekt ist die Lautstärke des Gerätes. Hochwertige Geräte sind sehr leise während des Betriebs. Das ist vorteilhaft, da keine Störung der Mitbewohner sowie der Nachbarn stattfindet.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Größe des Staubbehälters. Je größer dieser ist, desto seltener muss er entleert werden. Das Entleeren des Behälters sollte natürlich möglich sein, ohne dass der darin enthaltene Staub austritt. Bei fast allen Staubsaugern ohne Beutel ist das Entleeren jedoch recht einfach. In der Regel muss nur ein Arretierungshebel betätigt werden, der den Staubbehälter freigibt.

Es treten auch Unterschiede bei der Filtertechnik auf. In einfachen Geräten sind Papier- oder Textilfilter eingebaut. Diese müssen regelmäßig gereinigt werden, da sonst die Saugleitung stark nachlässt. Zum gründlichen Säubern ist mitunter das Ausblasen mittels Kompressor erforderlich. Bei etwas besseren Modellen sind die Filter aus Metall. Diese verstopfen so gut wie nie. Zudem lassen sie sich ganz einfach reinigen. In der Tabelle finden Sie die besten Staubsauger ohne Beutel.

Vorteile

  • Staubsauger ohne Beutel verursachen kaum Folgekosten.
  • Bei hochwertigen Geräten lässt sich der Staubbehälter einfach leeren.
  • Die Saugleistung ist hoch.
  • Die Bedienung ist einfach.

Nachteile

  • Die Kosten der Anschaffung sind meistens höher als bei Geräten mit Beutel.
  • Bei der Entleerung des Staubbehälters ist Vorsicht geboten, damit kein Staub austritt.

Funktionsweise

Auch bei der Funktionsweise von beutellosen Staubsaugern treten einige Unterschiede auf. Besonders vorteilhaft erweisen sich Staubsauger mit Zyklontechnik. Durch die Zyklontechnik wird die angesaugte Luft in Rotation versetzt. Das bewirkt eine Beschleunigung. Je höher die Geschwindigkeit der Ansaugluft ist, desto stärker ist auch die Saugkraft. Ein weiterer Vorteil dieser Technik besteht darin, dass sowohl die Luft als auch der Staub im Staubbehälter rotieren. Daher setzt sich der Filter nicht so schnell zu. In dem Fall ist nur äußerst selten eine Filterreinigung erforderlich.

Beutellose Staubsauger haben seit Ihrer Erfindung Ihren Siegeszug angetreten. Vor allem Dyson bietet hochwertige Geräte an, die jedoch leider nicht für jeden erschwinglich sind.

Staubsauger ohne Beutel schonen die Umwelt und auch die Geldbörse. Mittlerweile gibt es sogar schon sehr gute Geräte zu einem Preis von 100 Euro. Wir stellen Ihnen hier drei der beliebtesten Staubsauger beutellos vor.


Dyson DC29 Origin dB

Ein echter Dyson für deutlich unter 300 Euro. Dieses Gerät ist unser Kauftipp!

Sie erhalten einen vollwertigen Dyson Staubsauger mit der gleichen Filtertechnik und Saugleistung wie andere Geräte des Herstellers. Darüber hinaus gibt Dyson eine Garantie über 5 Jahre.

Die positiven Kundenmeinungen werden Sie überzeugen.

Zu den Kundenmeinungen – hier klicken!


Dirt Devil M5036-4 Infinity VS8

Der Dirt Devil M5036-4 Infinity VS8 ist ein echter Preistipp! Standen die Dirt Devil Geräte früher häufiger in der Kritik aufgrund qualitativer Mängel, so bietet dieser Staubsauger beutellos eine hohe Qualität, die durch zahlreiche positive Bewertungen belegt wird. Dieses Modell gehört zu den meistverkauften bei amazon.de in der Klasse der beutellosen Geräte. Er verfügt über ein ausgereiftes Filtersystem und eine sehr gute Saugkraft.

Im Vergleich zum Dyson ist das Material nicht ganz so hochwertig, allerdings kostet dieses Gerät auch nur einen Bruchteil. Die Bewertungen zahlreicher zufriedener Kunden überzeugen auch bei diesem Staubsauger.

Zu den Kundenmeinungen – hier klicken!


Samsung SC-8580

Dieses Gerät ist wie der Dyson Bodenstaubsauger auch für Allergiker geeignet, denn es verfügt über den HEPA13-Filter. Dieses Filtersystem filtert die Abluft 6-fach, so dass sie reiner ist, als die Atemluft, die uns umgibt. Allergiker, die mit ihrem Staubsauger beutellos saugen, aber nicht mehrere hundert Euro ausgeben möchten, sollten dieses Gerät kaufen.

Mit der Fernbedienung am Griff lässt er sich bequem einschalten und die Saugleistung einstellen, so dass man sich dafür nicht bücken muß. Dank des Zweikammern-Systems verliert der Samsung SC-8580 nicht an Saugkraft.

Auch dieser Staubsauger erhielt von vielen zufriedenen Kunden Bestnoten.

Zu den Kundenmeinungen – hier klicken!